Vorteile

Die Arbeit im Team
Das UPBracing Team ist ein studentischer Verein aus angehenden Ingenieuren, die sich im Rahmen der Formula Student das Ziel gesetzt haben durch interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedenster Fachbereiche ein Formelfahrzeug zu entwickeln und auf internationalen Events dieses auf seine Motorsporttauglichkeit zu testen. Während der Entwicklung des Fahrzeuges vermitteln wir neben viel Praxiserfahrung auch die Möglichkeit berufliche Schlüsselqualifikationen zu erwerben. Persönliches Zeitmanagement, Selbstdisziplin und Teamarbeit gehören bei uns genauso zur Arbeit im Team dazu wie auch ingenieurstechnische Aufgaben, die für die Entwicklung und Fertigung benötigt werden. 
 
Kooperation verschiedener Fachrichtungen
Im UPBracing Team sind nahezu alle technischen Fachrichtungen vertreten. Neben Studenten aus dem Maschinenbau, der Informatik und Elektrotechnik, arbeiten auch Wirtschaftswissenschaftler und Medienwissenschaftler interdisziplinär an diesem Großprojekt. Dabei sind die Übergänge der verschiedenen Bereiche fließend, denn auch zwischen den einzelnen Bereichen findet ein stetiger Wissensaustausch statt, sodass langjährige Teammitglieder auf ein breites Wissensspektrum zurückgreifen können. 
 
Wichtiges Know How beim Start ins Berufsleben
Auch große Industrieunternehmen wissen ein Engagement in der Formula Student zu schätzen und kennen die strukturierte Arbeitsweise in solchen Team sehr genau. Daher kann die Formula Student den Grundstein für einen gelungenen Berufseinstieg in bilden. Der Einstieg in die Automobilindustrie liegt bei einem solchen Projekt natürlich besonders nah. Entsprechend konnten sich schon einige Teammitglieder den Wunsch nach einer Arbeits- oder Praktikumsstelle in der Automobilindustrie erfüllen. 
 

Abschlussarbeiten

 

Bauteile mit hohem technologische Entwicklungs- oder Simulationsaufwand können innerhalb des Teams in einer Bachelor-, Master- oder Studienarbeit bearbeitet werden. Durch die intensive Arbeit an dem entsprechenden Bauteil und seiner Auslegung können Teile meist über einen langen Zeitraum verwendet werden und das durch diese Arbeit entstandene Know How im Team weiter genutzt werden. In enger Kooperation mit diversen Lehrstühlen der Fakultäten MB und EIM, sowie mehreren Industrieunternehmen in der freien Wirtschaft, entstehen neue Netzwerke und technische Kooperationen von denen beide Seiten profitieren. In der Eingewöhnungszeit sind die Grundlagen der Rennwagentechnik, das Studium des FSAE Reglements nach dem alle Bauteile konstruiert werden müssen und das Kennenlernen des Teams besonders wichtig. Falls du Interesse hast, melde dich bei und unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder komm gerne persönlich bei uns in der Werkstatt im SP2-Gebäude vorbei.  

 

Voraussetzungen

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann vervollständige das unten stehende Kontaktformular. Wir melden uns dann zeitnah bei dir, um dich kennen zu lernen. Der Hauptbewerbungszeitraum ist von Juli bis September. Anfang Oktober beginnt das frisch zusammengestellte Team mit Teamveranstaltungen und den Arbeiten am neuen Fahrzeug. Bewerbungen zu einem anderen Zeitraum sind aber trotzdem möglich. Die wohl wichtigste Voraussetzung um erfolgreich im Team zu arbeiten ist ein hohes Maß an Eigenmotivation und Selbstständigkeit. Natürlich sollte auch eine gewisse Begeisterung für Motorsport und Technik vorhanden sein. Studenten aus jedem Semester können bei uns mitwirken, wobei der Schwierigkeitsgrad der Aufgabenstellung der entsprechenden Studienerfahrungen und Vorkenntnissen angepasst wird. Nachfolgend ein kleiner Überblick über mögliche Aufgaben je nach Studienfortschritt:
 
Semester 1-2
Fertigungsbetonte Aufgaben wie zum Beispiel das Laminieren von Bauteilen aus Faserverbundwerkstoffen oder das Schweißen von kleineren Bauteilen oder entsprechende Assistenzaufgaben in größeren Entwicklungen (Konstruktion, Datenauswertung).

Semester 3-4 
Fertigungsbetonte Aufgaben in Eigeninitiative, simple eigenständige Entwicklungsaufgaben (zum Beispiel Konstruktion, Schaltpläne, Programmierung)

Semester 5-6 
Komplexe Entwicklungsaufgaben auf Basis von entsprechenden Optimierungen durch Simulationen (zum Beispiel FEM-Simulationen zur Strukturbauteilauslegung oder CFD-Simulationen zur Strömungsanalyse)
 
Verwaltung 
Darüber hinaus sind im administrativen Bereich viele Aufgaben zu besetzten, die unabhängig von dem Fachsemester übernommen werden können:
- Veranstaltungsleitung
- Sponsorenbetreuung und Akquise
- IT-Verwaltung
- Öffentlichkeitsarbeit/Marketing
- Vorstand (Teamleitung, Mitgliederverwaltung, Projektleitung, Finanzplanung, Einkauf)
 

Kontaktformular

InteressenMitglied
199 Words left
Eine neue Option zu den obigen hinzufügen